Klassik Konzert


Begrüßung
Dr. Wolfgang Heusel
Direktor Europäische Rechtsakademie Trier

Musikprogramm

Carl Maria von Weber
Der Freischütz, Ouvertüre
Arie der Agathe, 2. Akt,
Wie nahte mir der Schlummer
Solistin: Ute Ziemer

Franz Schubert
Die junge Nonne
Du bist die Ruh
Gretchen am Spinnrad
Solistin: Ute Ziemer

-PAUSE-

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 5 c-moll, op. 67
1. Allegro con brio
2. Andante con moto
3. Allegro
4. Allegro

Dirigent: Martin Lill
Als künstlerischen Leiter wählte sich das Orchester Martin Lill aus Hannover. Nach Germanistik, Geschichte und Schul-musik, nahm er das Dirigierstudium bei M. Brauß und E. Oue in Hannover auf. Ergänzt wurde seine Ausbildung in Meis-terkursen u. a. bei G. A. Albrecht und Kurt Masur. Seit 2011 hat Martin Lill einen Lehrauftrag für das Fach Orchesterlei-tung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Han-nover. Außerdem ist er Lehrer für Gehörbildung und Musik-theorie an der Musikschule Hildesheim.

Solistin: Ute Ziemer
Ute Ziemer absolvierte ihr Studium an der Hochschule für Musik und Konservatorium der Stadt Wien. Sie gastierte an der Kammeroper Wien, am Badischen Staatstheater Karlsru-he und bei den Opernfestspielen St. Margarethen. Am Staatstheater Meiningen folgten im Festengagement. Kon-zertreisen führten sie ins Konzerthaus und Musikverein Wien, KKL Luzern, Gewandhaus Leipzig, Concertgebouw Amsterdam, Chicago Symphony Hall, Wigmore Hall London, Philharmonie und Konzerthaus Berlin.

Deutsches Juristenorchester e.V.
Das Orchester wurde im Jahre 2008 von Juristen aus ganz Deutschland gegründet. Der Gedanke, die gemeinsame Freude am anspruchsvollen Musizieren mit der Idee eines fachlichen Netzwerkes zu verbinden, um so einen musikalischen, wie auch fachlichen Austausch zu ermöglichen. Das Orchester besteht regulär aus ca. 50 Mitgliedern, welche zur überwiegenden Anzahl aus den verschiedensten juristischen Fachrichtungen und justiznahen Berufen kommen. Erfreulich ist das weite Altersspektrum. So befinden sich Studenten, Berufstätige und nicht mehr Berufstätige unter den Aktiven. Die Mitglieder treffen sich zwei Mal im Jahr an verschiedenen Orten in Deutschland, um gemeinsam Projekte zu erarbeiten. Konzerteinnahmen kommen gemeinnützigen Zwecken zu Gute.